Vorsicht bei Anrufen angeblicher Microsoft Mitarbeiter

(Bochum, 11.06.2015) Mit einer perfiden Methodik versuchen Betrüger, die sich telefonisch als Microsoft Mitarbeiter ausgeben, einen Remote Zugriff auf Computersysteme zu erlangen, um im Anschluss Schadcode auf dem PC-System des Betroffenen zu installieren. Hierbei handelt es sich überwiegend um Ransomware, welche die komplette Festplatte verschlüsselt.


Gewähren Sie angeblichen Microsoft Mitarbeitern keinen Remote-Zugriff auf Ihr System

Die Vorgehensweise ist in vielen Fällen oftmals immer gleich. Der Betroffene erhält einen Anruf mit Rufnummernunterdrückung eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters, der dem Angerufenen mitteilt, dass der Rechner des Betroffenen eine hohe Anzahl von Viren & Trojanern enthalte. Um das Problem zu lösen, müsse sich der angebliche Microsoft Mitarbeiter sich dies jedoch einmal via Remote-Zugriff genauer "anschauen". Sobald Betroffene an diesem Punkt den Remote-Zugriff über Windows gewähren, wird unmittelbar hierauf Schadcode aufgespielt und die Dateninhalte des Rechners werden verschlüsselt. Will der Betroffene seinen Zugriff wiedererlangen, so soll er für diesen eine Summe von 500,- € oder mehr zahlen.

Betroffene in Deutschland, Belgien, Österreich & der Schweiz

"Im Augenblick verzeichnen wir zahlreiche Anfragen von Betroffenen aus Deutschland, Belgien, Österreich und der Schweiz und können nur eindringlich davor warnen, Remote-Zugriffsrechte an Personen zu gestatten die Sie nicht persönlich kennen und zwar unabhängig davon was man Ihnen erzählt oder wer man vorgibt zu sein. Zahlen sollte man ebenfalls nicht, da nur in den seltensten Fällen Betroffene Ihren Zugriff auf die Daten zurückerhalten.", sagt Martin Eschenberg, CMO der KUERT Datenrettung Deutschland GmbH.

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag




Sie haben noch Fragen ?

Datenrettung ist ein komplizierter und beratungsintensiver Prozess. Wir beraten Sie gerne telefonisch unter :
Tel. 0234 - 962 90 390.
Oder stellen Sie uns einfach hier direkt Ihre Frage: