Neues Verfahren zur Datenrettung defekter microSD Karten

Neues Verfahren zur Datenrettung defekter microSD Karten

Neues Verfahren zur Datenrettung defekter microSD Karten

(Bochum, 14.02.2017) KUERT Datenrettung, einer der Technologieführer für die Entwicklung neuer Rettungsverfahren in Europa, stellt ein neues Verfahren zur Datenwiederherstellung von defekten microSD Speicherkarten vor, welches auf dem Einsatz von Lasertechnik und Röntgentechnologie basiert.


Röntgen-Querschnitt einer microSD Karte bei der mittels Lasertechnik die Leiterbahnen zur Verhinderung von falschen Datensignalen durchtrennt werden

Einsatz von Röntgen,- und Lasertechnik zur Rettung defekter microSD Karten

KUERT führt mit dem neuentwickelten Verfahren bestehende Industriestandards und eine neue innovative Technologie zusammen und schafft hierdurch neue Lösungen für Probleme die bei der Datenrettung von defekten micro SD Karten bislang als unüberbrückbar galten.

Die Datenrekonstruktion defekter microSD Karten ist eine diffizile Angelegenheit, denn insbesondere bei einem Defekt des Controllers der Karte wird dieser häufig noch mit elektrischer Spannung versorgt wird. Die Zustände dieser elektrischen Spannung liefern falsche Werte beim direkten Auslesen der jeweiligen Pin-Outs vom NAND-Speicherchip der microSD Karte und stören somit die Abfrage-Kommandos die zum Auslesen des NAND an den Speicherchip gesendet werden. Als Resultat hierauf reagiert der NAND-Speicher nicht mehr auf gesendete externe Leskommandos.

Trennung interner Verdrahtung der microSD Karte mittels Einsatz von Lasertechnologie

Das von den Bochumer Spezialisten entwickelte neue Verfahren basiert auf einer physikalischen Durchtrennung der internen Leiterbahnen des defekten Controllers zum NAND-Flash Speicher im Innern der microSD Karte. Mit der Zielsetzung die Störfaktoren zum Auslesen des NAND-Chip komplett zu eliminieren. Hierzu greifen die Ingenieure von KUERT auf den Einsatz von Lasertechnologie zurück um die interne Verdrahtung zwischen dem Controller und den NAND-Flash Layern im Innern der Karte physikalisch zu durchtrennen.

Der Einsatz von Röntgen-Technologie begleitet diesen Prozessschritt als Analyse- und Kontrollfunktion der notwendigen Schnitttiefe des Lasers.

"Die Erfahrungen die wir im Rahmen der Transplantation von Chipkernen aus defekten Firmware Controllern von Festplatten gesammelt haben, halfen uns, dieses Verfahren auch auf die Reparatur von microSD Karten auszudehnen. Generell befindet sich die gesammte Rettungsindustrie im Augenblick in einer Umbruchphase, bei der anhand zunehmend komplexerer Speichertechnologien, nur noch die wenigsten Rettungsunternehmen und Labore weiterhelfen können. Die Technologie die wir hierzu einsetzen sowie die Art Weise wie wir diese anwenden sind hierbei für unsere Branche weltweit einzigartig und ermöglichen es uns Datenrettungsfälle zu lösen die für niemanden bislang lösbar waren.", sagt Martin Eschenberg, Marketingleiter bei KUERT in Bochum.

Nächster BeitragVorheriger Beitrag




Sie haben noch Fragen ?

Datenrettung ist ein komplizierter und beratungsintensiver Prozess. Wir beraten Sie gerne telefonisch unter :
Tel. 0234 - 962 90 390.
Oder stellen Sie uns einfach hier direkt Ihre Frage: