Bei Unwettern droht Datenverlust

(Bochum, 06.06.2011) – Temperaturen von 30 bis 40 Grad und hiermit einhergehende Wärmegewitter in den Sommermonaten bedrohen auch Daten auf PCs, Notebooks und Servern. So ist es keine Seltenheit, dass Unwetter gerade im Sommer oftmals für einen Datenverlust verantwortlich sind. Bedroht sind hierbei vor allem PC- und Notebook-Festplatten, SSD-Festplatten sowie RAID-Systeme, USB-Sticks und Speicherkarten.

Kurzfristige (transiente) Ursachen für Überspannungen können sein:

  • Elektrostatische Entladungen (Impuls-Anstiegszeiten typisch <1 ns)
  • Blitzschlag in der Nachbarschaft sowie außergewöhnliche Schalthandlungen im Stromnetz

Gewitter und Überspannungsschäden - Risiko für Datenverlust

Bei Unwetter droht Datenverlust

„Gerade in den Sommermonaten verzeichnen wir einen spürbaren Zuwachs an Datenträgern, die aufgrund von Überspannungsschäden durch Gewitter oder Hitzeeinflüsse ausgefallen sind. Im Falle von Überspannungsschäden ist hierbei nicht nur die äußere Elektronik, das sogenannte PCB, sondern häufig auch die Innere Elektronik betroffen. Für die Datenrettung dieser Beschädigungsszenarien ist eine Arbeit im Reinraum zumeist unumgänglich.“, berichtet Martin Eschenberg, Marketing-Manager der KUERT Datenrettung Deutschland GmbH.

Privatanwender verfügen, im Gegensatz zu den meisten Firmen, häufig nicht über den notwendigen Grundschutz um Datenverlust durch eine plötzliche Spannungsspitze vorzubeugen. So verfügen Unterbrechungsfreie Strom-Versorgungen (USV) im Unternehmenseinsatz über die entsprechenden Netzfilter, welche Überspannungen und Spannungsspitzen aus dem Stromnetz identifizieren und herausfiltern können.

Doch auch für Privatkunden sind im IT-Markt Lösungen vorhanden, die es ihm ermöglichen sich gegen Überspannungen und Spannungsspitzen graduell zu schützen. So werden verschiedene Überspannungs-Steckdosenleisten angeboten, welche in der Anschaffung bei ca. 50,- EURO liegen. Hierbei werden Spannungsspitzen, bis zu einem bestimmten Wert, herausgefiltert und gelangen somit nicht zu den entsprechenden Speichergeräten.
Auch für Reisende sind Überspannungs-Steckdosenleisten interessant. Global betrachtet gibt es in verschiedenen Ländern erhebliche Unterschiede hinsichtlich der Stromnetz-Qualität. Mitunter ist der Betrieb eines Notebooks in ausländischen Stromnetzen (z. B. Indien) einem höheren Ausfallrisiko ausgesetzt, da das Stromnetz eine höhere Schwankungsbreite hat.


Die Spezialisten der KUERT Datenrettung Deutschland GmbH geben nachfolgende Tipps zum sachgemäßen Umgang mit Speichermedien bei sommerlichen Temperaturen:

  • Festplatten in PCs, Notebooks und Servern und externen Festplatten - Bei Gewittern: Ziehen Sie alle Verbindungen zum Stromnetz sowie zum Datenaustausch (Netzwerk, ISDN, WAN/LAN-Verkabelungen) vorübergehend ab.
  • Ausreichende Kühlung Ihrer IT in den Sommermonaten ist Pflicht, dazu gehört auch die interne Wartung und Säuberung von IT-Systemen, Servern und Notebooks und Datenspeichern.
  • Kontrollieren Sie, ob das SMART-Fehlermeldungen-Feature Ihrer Festplatte im BIOS eingeschaltet ist. SMART-Fehlermeldungen können Ihnen helfen einen drohenden Ausfall Ihrer Festplatte frühzeitig zu erkennen.
  • Mobile Datenträger wie Notebooks, USB-Sticks, Speicherkarten oder mobile Festplatten sollten vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Technik reagiert generell sehr empfindlich auf äußere Einflüsse, dies gilt auch für Digitalkameras und Videotechnik. So können sich z. B. Speicherkarten aufgrund direkter Sonneneinstrahlung verformen.
  • Prüfen Sie im Unternehmens-Umfeld Ihre Server-Kühlsystem-Infrastruktur sicherheitshalber auf ordnungsgemäße Funktion und stellen Sie sicher, dass alle relevanten IT-Systeme vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt sind.

Weitere Informationen unter: https://www.kuert-datenrettung.de

Über KUERT Datenrettung Deutschland GmbH

KUERT Datenrettung, mit Sitz in Bochum (Nordrhein-Westfalen), ist spezialisiert auf die Datenrettung physikalisch beschädigter Speichermedien. Weitere Geschäftsfelder der Bochumer Spezialisten ist die digitale IT-Forensik sowie die auftragsbezogene rekonstruktionsfreie Datenlöschung und Datenvernichtung.

Pressekontakt:

KUERT Datenrettung Deutschland GmbH
Südring 23
D-44787 Bochum

Ansprechpartner:
Martin Eschenberg
PR-Manager
Tel.: +49 (0)234 – 962 90 391
Fax: +49 (0)234 – 923 3128
E-Mail: presse@kuert-datenrettung.de

Jobbörse & Stellenangebote

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag




Sie haben noch Fragen ?

Datenrettung ist ein komplizierter und beratungsintensiver Prozess. Wir beraten Sie gerne telefonisch unter :
Tel. 0234 - 962 90 390.
Oder stellen Sie uns einfach hier direkt Ihre Frage: