DatenVerlust


Es gibt unzählige Varianten Daten zu verlieren. Ganz gleich ob nun versehentlich gelöscht, formatiert oder beschädigt, unsere Aufgabe liegt darin Ihnen Ihre verlorenen Daten bestmöglich zu retten.





Datenverlust - Wie Nutzer Daten verlieren

Ein Großteil der Datenverluste, die wir bei KUERT beheben, basieren auf einem physikalischen Defekt des Datenträgers.

Abbildung eines Diagramms - 70 % betroffener Anwender mit Datenverlust aufgrund von einem Defekt am Datenträger

70 % aller Datenverlust Szenarien aufgrund defekter Speichermedien

Sehr viele der Speichermedien die wir bearbeiten haben einen Datenverlust wegen eines klassischen Defekts erlitten. Häufig aufgrund von:

  • Verschleiß
  • Technischem Defekt
  • Kurzschluß
  • Unsachgemäße Handhabung
  • Brandschaden / Wasserschaden
  • Sturz- und Fallschaden

30 % aller Datenverlust Szenarien aufgrund logischer Fehler

Datenverlust aufgrund von logischen Fehlern am Dateisystem werden seltener zur Datenwiederherstellung eingereicht, denn häufig können sich Anwender hierbei selbst helfen. Ursächlich sind hierbei:

  • Versehentliche Löschung von:
  • Dateien
  • Ordnern
  • kompletten Partitionen
  • Virtuellen Maschinen
  • Versehentliche Formatierung
  • Falsche Partitionierung
  • Fehlerhaftes Überschreiben
  • Fehler am Dateisystem
  • Fehler am Master-Boot-Record (MBR)
Abbildung eines Diagramms - 30 % betroffener Anwender mit Datenverlust logischen Fehler wie versehentlicher Löschung

Verlust von Daten an Speichermedien

Innerhalb der letzten 4-5 Jahre haben die Ausfälle von Flash Speichermedien wie SSD, Speicherkarten und USB-Sticks stark zugenommen. Im Vergleich hierzu sind andere Speichertechnologien wie RAID / NAS Systeme und auch die Datenrettung von Festplatten konstant auf einem gleichbleibenden Niveau geblieben.
Dies unterstreicht die zunehmende Fragmentierung von verschiedenen Speicherorten und grundverschiedenen Speichermedien sowohl bei Unternehmen als auch bei Privatpersonen.

Abbildung eines Diagramms - 53% aller Bundesbürger haben bereits schon mal Daten verloren

BSI warnt: Jeder 2. schon mal von Datenverlust betroffen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gab in einer Studie, anlässlich des World Backup Days 2018, bekannt, dass bereits 53 % aller Bundesbürger bereits schon einmal mit einem Verlust von wichtigen Daten konfrontiert waren.

Wie sich das Verhältnis von Back-up und Datenverlust genau darstellt, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik in einer anschaulichen Grafik veröffentlicht:

Infografik des BSI - Backup und Datenverlust - Gründe und Häufigkeit wie und warum Daten verloren gehen

Doch wie genau gehen Daten verloren ?

Datenverlust ist immer ein Ergebnis von Nachlässigkeit. Nachlässigkeit nährt sich durch zu starkes Vertrauen auf die Zuverlässigkeit von Technologie. Es gibt zahllose Beispiele wie Nutzer Daten verlieren können und nicht immer muss hierfür ein technischer Defekt oder ein versehentliches löschen einer Datei verantwortlich sein. Auch Viren, Würmer oder Trojaner und Erpressungssoftware (Ransomware) tragen ihren Teil dazu bei, dass ein Datenverlust enststehen kann.

Zwar fertigen die meisten Anwender Backups oder Datensicherungen an, jedoch versäumen viele diese gesicherten Daten zur Kontrolle nochmals zu überprüfen. Das Problem hierbei ist, dass sich zu viele Nutzer ihrer Technik zu stark vertrauen und leider stellen sehr viele Anwender erst im Ernstfall eines Datenverlusts fest, dass zuvor angefertigte Backups sich nicht öffnen lassen.

Gleiches gilt für Anwender, die mit einem unerschütterlichen Vertrauen in Technologie durch ihre eigene digitale Welt laufen. Die Verblüffung beim Ausfall eines Datenträgers ist dann meistens sehr groß, denn sie gehen davon aus, dass die durch sie eingesetzten Speichermedien anscheinend unzerstörbar sind und bis zum Ende-aller-Tage ordnungsgemäß ihren Dienst verrichten.

Checkliste bei Datenverlust

Ein Verlust wertvoller Daten, sei es durch Beschädigung am Datenträger selbst oder durch eine versehentliche Löschung, treten zumeist unerwartet auf. Wenn man in eine solche Situation gerät, ist es wichtig die Ruhe zu bewahren, um sich zunächst zu informieren, bevor man agiert. Eine falsche Vorgehensweise beim Versuch die vermeintlich verlorenen Inhalte selbstständig wieder herzustellen, kann fatale Auswirkungen auf die späteren professionellen Rekonstruktionsversuche eines professionellen Datenretters haben und minimiert somit die Aussicht des Nutzers auf eine vollumfängliche Rettungschance.

  1. Geraten Sie nicht in Panik. Überlegen Sie zunächst, was den Schaden verursacht und den Verlust der Daten ausgelöst haben könnte.
  2. Schalten Sie den Computer aus, starten Sie ihn NICHT neu. Versuchen Sie keinesfalls, auf Daten zuzugreifen
  3. Öffnen Sie NIEMALS selbständig die versiegelten Festplatten.
  4. Nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Datenrettungsfirma, KUERT Datenrettung Deutschland GmbH, auf, um die weitere Vorgehensweise zur Datenwiederherstellung zu klären.
  5. Wenn Sie sicher sind, dass die Daten „nur“ versehentlich gelöscht oder durch einen Systemabsturz unleserlich wurden oder der Speicher formatiert ist, kann eine Datenrettungssoftware helfen. Aber Vorsicht: Auf dem betroffenen Laufwerk auf keinem Fall neue Daten abspeichern, bevor die alten wiederhergestellt sind.
  6. Bevor Sie ein solches Daten-Wiederherstellungsprogramm nutzen, sollten Sie mit einer gelöschten oder formatierten Festplatte oder USB-Stick üben. Sollten Sie unsicher sein, empfehlen wir Ihnen den Weg zu unserem professionellen Datenrettungs-Service zu suchen.
  7. Wenn Sie sich für den Einsatz von Datenrettung-Software entscheiden, erstellen Sie in Ihrem eigenen Interesse ein sektorbasiertes Image des Datenträgers und führen Sie die Wiederherstellung Ihrer Daten imagebasierend durch.

Sie haben noch Fragen ?

Datenrettung nach Datenverlust ist ein komplizierter und beratungsintensiver Prozess. Wir beraten Sie gerne telefonisch unter Tel. 0234 - 962 90 390.
Oder stellen Sie uns einfach hier direkt Ihre Frage:

Analysepreise

Hier können Sie unsere Preise und Kosten für die Analyse und Datenrettung Ihres defekten Speichermediums oder Datenträgers einsehen.

Preise / Kosten

Angebote

Angebote für private und gewerbliche Nutzer. Reinraum Datenrettung für alle nur denkbaren Defekte an Datenträgern.

Angebote

PDF Anmeldeformular

Download unseres PDF - Formulars zur Einsendung Ihres Datenrettungsfalles. Einfach ausdrucken, ausfüllen und Ihrer Sendung beilegen.

PDF Download

Online Anmeldung

Hier können Sie Ihren Datenrettungsfall online anmelden und erhalten im Anschluß von uns Ihre Bearbeitungsnummer.

Anmelden