Festplatte reparieren

Festplatte reparieren oder Daten selbst retten

KUERT Techniker beim reparieren einer Festplatte im Reinraum-Labor

Bei einem Defekt oder der Beschädigung einer HDD stellt sich für die meisten Anwender zunächst einmal die Frage ob es möglich ist selbstständig eine defekte Festplatte reparieren zu können oder nicht. Oft genug reagieren viele Anwender hierbei im Versuch die Platte reparieren zu wollen mitunter hektisch, kopf- und planlos. Teilweise mit fatalen Folgen.

Fragen die sich vorm reparieren einer Festplatte stellen:

Wie wichtig sind meine Daten, bzw. wie schwerwiegend ist der persönliche Verlust von Daten ?

Unabhängig davon ob Ihre HDD nun logisch oder physikalisch beschädigt ist, sollten Sie sich die Frage stellen was Ihnen Ihre Daten wert sind und ob Sie das Risiko eines kompletten Datenverlust durch eine gescheiterte selbstständige Reparatur in Kauf nehmen wollen. Wenn Sie Ihren verlorengeglaubten Daten keinen hohen immateriellen oder materiellen Wert beimessen und auch ein endgültiger Verlust von Daten kein zu herber Schlag ins Kontor wäre, so spricht nichts gegen einen eigenständigen Versuch um Probleme am Dateisystem, der MFT oder des Bootsektors zur retten oder eine Datenwiederherstellung mittels einer Rettungssoftware durchzuführen. In Fällen in denen Sie jedoch auf die Daten zwingend angewiesen sind, raten wir Ihnen konsequent zu denken und zu handeln, den Datenträger nicht mehr anzuschalten und direkt mit uns in Kontakt zu treten.

Welche Art von Defekt weist die Festplatte auf - Ist der Defekt logischer oder physikalischer Natur ?

Bei einem physikalischen Defekt der Platte sind eigenständige Versuche die Festplatte zu reparieren, seitens des Kunden, hoch kontraproduktiv, denn oft genug erhalten deutsche Datenrettungslabore bereits selbstständig durch Kunden geöffnete HDDs, bei denen Fingerabdrücke und Kratzer auf den Magnetscheiben nicht gerade als optimale Ausgangssituation für eine erfolgreiche Rettung der Daten zu bezeichnen sind. Diese gescheiterten Versuche von Anwendern die Ihre Festplatten selbst reparieren wollen stellen ein großes Problem dar.

Rettungsversuche durch Amateure beim Versuch die Festplatte reparieren zu wollen enden zumeist in einem Disaster

Unsachgemäß durchgeführte Versuche von Kunden und/oder Hobby-Datenrettern, mit der Zielsetzung die defekte Platte wieder instand zu setzen, führen im Ergebnis dazu, dass die Rettungswahrscheinlichkeit für ein Datenrettungs-Labor noch schlechter ist, als sie es zuvor ohnehin schon war.

Dies resultiert auch aus der Tatsache, dass es vielen Betroffenen schwer fällt einen logischen von einem physikalischen Defekt der Festplatte zu unterscheiden. Oft genug werden Versuche zur Rettung einer defekten Festplatte von Kunden unternommen, bei denen die Platte noch nicht einmal vom BIOS des jeweiligen Systems erkannt wird. Dennoch werden bei solchen Szenarien kundenseitig Systeme über Boot-CDs gestartet und über eine entsprechende Rettungssoftware versucht etwas von einer defekten HDD zu retten, die für den PC oder das Notebook physikalisch schlichtweg nicht präsent und auch nicht existent ist.

Kurzum, es gibt einige Symptome und Indizien anhand dessen sich ein Festplatten-Defekt relativ sicher erkennen läßt:

1. Die Festplatte wird vom BIOS nicht mehr erkannt / Festplatte bootet nicht

2. Sofern die Platte kein Boot-Medium ist:

  • Externe oder 2. interne Platte wird vom Betriebssystem nicht mehr erkannt

3. Die Festplatte klickt / klackert oder produziert Schleif-Geräusche

4. Die Festplatte läuft nicht an ( Antriebs-Motor dreht nicht )

Einige wesentliche Punkte die es zu beachten gilt:

1. Eine Festplatte ist ein komplexes Stück Speichertechnik:

Hard Disc Drives sind keine PCs bei denen eine defekte Komponente, im Rahmen der Reparatur der Festplatte, einfach herausgenommen werden kann und durch eine intakte ersetzt wird. Hierzu fehlt es dem Hobbyschrauber oder ambitionierten IT-Studenten an technischem Equipment, Wissen über die Funktionsweisen und Aufgabenstellungen von HDD-Komponenten sowie über tiefgreifende Kenntnisse hinsichtlich der Funktionalität von Dateisystem und Datenorganisation.

2. Headcrash

Bei einem Headcrash der Festplatte, z.B. aufgrund eines Fallschadens, wird neben den Magnetscheiben und der Schreib-Leseeinheit mitunter auch die Datenlogik sowie die Firmware der Platte stark in Mitleidenschaft gezogen. Bei Firmwareschäden der HDD im Bereich der Service-Area endet für den Anwender jedwede Möglichkeit noch selbstständig auch nur irgendetwas retten zu können, geschweige denn den Schaden der Festplatte überhaupt beheben zu können. Ein reparieren defekter Festplatten im Reinraum dient hierbei ausschließlich dem Zweck der Datenrettung und nicht dem Zweck die reparierte Festplatte später noch weiterverwenden zu können.

3. Vermeiden Sie Rettungsversuche bei ungewöhnlichen Geräuschkulissen.

Sollten Ihnen Ihre Daten wichtig sein und die Festplatte klickende, klackernde oder schleifende Geräusche von sich geben, so unterlassen Sie jeden eigenständigen Versuch einer Reparatur. Auch ein frequentiertes neuerliches anschalten der Platte minimiert sukzessive die Chance auf eine erfolgreiche Datenrettung. Im Falle von Datenverlust steht Information immer vor Aktion.

4. Physikalische Defekte an Festplatten, erfordern eine Reparatur durch professionelle Datenretter

Oberflächenuntersuchung einer Festplatte vorm reparieren

Bei einem physikalischen Defekt der Festplatte können weder eine Datenrettungssoftware, noch Freunde, Bekannte oder IT-Fachhändler weiterhelfen. Festplattenlaufwerke dürfen nur in Reinraum-Umgebungen geöffnet werden und das aus gutem Grund, denn Festplatten arbeiten kontaktlos und im Nanobereich, der Bereich zwischen Schreib-Leseeinheit und Magnetscheiben der kleiner als ein Staubkorn groß ist. Die Schadensbegutachtung der Oberflächenstruktur der Magnetscheiben erfordert den Einsatz von Mikroskopen sowie kostspielige Hardware und Tools für die Festplattenreperatur sowie für Arbeiten an der Laufwerksmechanik der Festplatte, der Elektronik und der Firmware.

Es versteht sich von selbst, dass diese Grundausstattung für eine halbwegs erfolgreiche Datenrettung weder im Freundes- und Bekanntenkreis noch bei IT-Fachhändlern zu finden ist. IT-Fachhändler sind sicherlich eine gute Anlaufstelle für eine Erstberatung wenn es um Fragen von Datenverlust oder um einfache Wiederherstellungsaufgaben von gelöschten Dateien und Ordnern geht. Um eine defekte Festplatte reparieren zu können, die einen physikalischen Defekt erlitten hat, fehlt IT-Fachhändlern das Know-How, die entsprechende Technik und vor allem die Erfahrung. KUERT bietet interessierten Fachhändlern jedoch ein Partnerprogramm zur Datenrettung für den IT-Handelwenn es um Festplattenrettung geht. Diese versetzt den IT-Fachhändler in die Lage, Kundenaufträge im Bereich der Datenrettung sach- und fachgerecht durchführen zu lassen und über eine Provisionsausschüttung zusätzlich davon zu profitieren.

5. Reparatur der Festplatte bei logischen Beschädigungen am Dateisystem, Partitionstabelle oder durch Virenbefall

Sollten Sie versehentlich Daten gelöscht haben oder durch einen Befall von Viren einen Datenverlust erlitten haben und die Festplatte 100% funktionabel sein, so gibt es hier Möglichkeiten einer eigenständigen Datenwiederherstellung der Festplatte. Jedoch gibt es hierbei auch einige wesentliche Punkte zu beachten.

  • Vermeiden Sie unter allen Umständen am Originalmedium zu arbeiten
  • Erstellen Sie zunächst eine sektorbasierte Kopie des zu rettenden Datenträgers
  • Den Versuch der Datenwiederherstellung mittels einer Rettungssoftware sollten Sie immer an der sektorbasierten Kopie und nicht am Originalmedium durchführen.
  • Ein No-Go ist die Installation von Datenrettungssoftware auf die Festplatte, die Sie zu retten gedenken, das gilt auch für alle imagebasierten Versuche um Daten von der Festplatte wiederherzustellen.

Orientiert man sich an diesen Punkten, so hält man die Chance auf eine erfolgreiche Rettung oder Reparatur des Dateisystems oder der Partitionstabelle hoch. Diese Verfahrensweise setzt jedoch voraus, das Sie zu hundert Prozent ausschließen können, dass an der Festplatte kein physikalischer Defekt vorliegt.

Fragen zur Datenrettung ?
0234-962 90 390
Einfach antippen um anzurufen

Fragen zur Datenrettung ?
0234-962 90 390