Festplatte - reparieren- Abbildung von Schreib-Leseeinheiten

Verlüsselte Daten retten - Bitlocker Datenrettung

Die Datenrettung von defekten Notebook-Festplatten die verschlüsselte Daten wie Bitlocker oder True / Vera - Crypt enthalten, wird seitens Groß- und Geschäftskunden, bei uns immer stärker nachgefragt.

Rettung und Wiederherstellung verschlüsselter Daten

Grundsätzlich ist die Datenrettung von Festplatten, seien sie nun physikalisch oder logisch beschädigt, in Fällen mit aktivierter Verschlüsselung kein Problem. Jedoch gibt es einige Bedingungen die vor der Rettung, hinsichtlich der Art und Weise wie die Daten verschlüsselt wurden, erfüllt sein müssen.


Da Microsoft die Daten von NTFS-Volumen mit einer AES-Schlüssellänge von 128-256 Bit codiert, muß seitens des IT-Verantwortlichen, Sicherheitsbeauftragten oder des Administrators im Unternehmen bei Aktivierung der Verschlüsselung eine PIN oder darüber hinaus noch ein Dateischlüssel generiert werden. Die hier erstellte PIN oder Schlüsseldatei lässt sich danach auf einem Stick speichern oder liegt im Active Directory Netzwerk des jeweiligen Unternehmens, bzw. der entsprechenden Management Konsole, sofern sämtliche TPM relevanten Geräte zentral im Unternehmen gemanagt werden.

Zur erfolgreichen Datenrettung ist die PIN und / oder der Dateischlüssel somit zwingend erforderlich, da sonst keine Verifizierung der geretteten Daten durchgeführt werden kann.

Entschlüsselung von Bitlocker Daten

Eine sichere Entschlüsselung von Daten kann nur mittels des bekannten PIN oder des Dateischlüssels erfolgen. Handelsübliche Software, die das Auslesen von Schlüsseln verspricht, funktioniert nur in dem Kontext als dass die zu entschlüsselnde Festplatte / Volumen aktiv im System gemountet sein muss. Logischerweise kann dieser Zustand nur dadurch erreicht werden, indem die PIN oder der Schlüssel beim Starten des Systems einmalig eingegeben wurden. Hiernach ist der Schlüssel im RAM des jeweiligen Notebooks oder PCs existent und kann entsprechend ausgelesen werden. Ein auslesen dieser Informationen nach Ausschalten oder Herunterfahren des Geräts (Ausnahme: Stand-By Modus) ist in diesen Szenarien unmöglich.


Schematische Übersicht über den Verschlüsselungsprozess*

Bitlocker Datenverschlüsselung

*(c) Foto: Fraunhofer SIT / BSI


Rettung von Daten verschlüsselter Festplatten zum Festpreis

Die Wiedherstellung von defekten verschlüsselten Festplatten und deren Daten bieten wir für Unternehmen / Behörden sowie Forschung und Lehre für 1.699,- EUR* (zzgl. Mwst.) zudem im EXPRESS-Service (3 Tages Analysedauer) an. Im Preis enthalten sind nachfolgende Dienstleistungen:

  • Gültig für ungeöffnete Festplatten mit einer Kapazität bis max. 1 TB.
  • Vor-Ort Abholung in Analysegebühr inbegriffen / Analysegebühr 90,- Eur zzgl. Mwst.
  • Bei Beauftragung der Wiederherstellung entfällt die Analysegebühr
  • Express-Analyse
  • Rettung / Reparatur im Reinraum Labor
  • Ein Ersatzteil im Preis inbegriffen
  • Inkl. Zieldatenträger
  • Dateiliste im Preis enthalten
  • Nur für Windows Dateisysteme ( NTFS )
  • Rückversand der Datenträger (Original + Zieldatenträger)

Warum ist eine Rettung von verschlüsselten Daten so aufwendig

Daten, die auf defekten Festplatten verschlüsselt wurden, nutzen zumeist Containerformate. Wenn z.B. eine verschlüsselte externe Platte vom Tisch fällt und hierdurch erschüttert wird, so entstehen defekte Sektoren auf denen Teile dieser Containerformate liegen. Dies macht eine Rettung extrem aufwendig weil zunächst einmal diese verschlüsselten Daten in einen Zustand versetzt werden müssen, der es uns erlaubt diese überhaupt entschlüsseln zu können.

Sie haben noch Fragen ?

Datenrettung ist ein komplizierter und beratungsintensiver Prozess. Wir beraten Sie gerne telefonisch unter Tel. 0234 - 962 90 390.
Oder stellen Sie uns einfach hier direkt Ihre Frage: