Löschen von Handy-Daten für Fundbüros und Ordnungsämter nach DSGVO

Datenlöschung für Fundbüros und Ordnungsämter nach DSGVO - Wie wir von Smartphones die Daten löschen

Fundbüros befinden sich seit dem inkrafttreten der DSGVo im Mai 2018 in einem Dilemma. Denn gemäß Paragraph 5.2 DSGVO sind sie, hinsichtlich der jeweiligen Landesdatenschutzbehörde, rechenschaftspflichtig.

Im Klartext bedeutet dies, dass Fundbüros einen Löschprozess benötigen, der sie in die Lage versetzt die Daten von den jeweiligen Fundhandys rückstandslos zu löschen und natürlich sollte dieser Prozess lückenlos dokumentiert werden, um der eigenen Rechenschaftspflicht hinsichtlich der Aufsichtsbehörden bei Bedarf auch Rechnung tragen zu können.

Problem - Aktivierungssperren von Fundhandys

Ein weiteres Problem für Fundbüros und Ordnungsämter sind die bestehenden Aktivierungssperren in gefundenen Smartphones. Diese lassen sich nicht so ohne weiteres entfernen und auch ein zurücksetzen in den Werkszustand ist in solchen Fällen sinnlos, da spätestens nach erneutem Bootvorgang und dem Aufbau einer Internetverbindung via WLan oder SIM eine Sperrmeldung erscheint und es ist nur durch Tricks, herumprobieren und umfangreicheren Zeitaufwand für die Mitarbeiter möglich diese Sperren zu umgehen.

Abbildung eines Handys auf dem eine Systemaktualisierung läuft

Wie wir Fundbüros mit unseren Dienstleistungen helfen:

  1. Wir löschen Aktivierungssperren
  2. Wir löschen die Daten der Fundgeräte innerhalb eines zertifizierten und dokumentierten Prozess
  3. Wir entsorgen / zerstören auf Verlangen defekte Geräte nach DIN 667399


Durch unsere Dientsleistungen decken wir somit die komplette Wertschöpfungskette für Fundbüros ab und versetzen unsere Kunden somit in die Lage:

  • Dem Finder ein funktionierendes und auch nutzbares Gerät zu übergeben
  • Fundgeräte optimal auf bestehende Auktionen vorzubereiten

Hierbei legen wir großen Wert darauf, dass der Preis für unsere Kunden stimmt, denn Kunden von Fundbüros oder auch Bieter in Auktionen, wollen naturgemäß möglichst günstige Verwaltungspauschalen und einen möglichst niedrigen und unkomplizierten Aufwand.

Alle diese Punkte bilden wir in einem Prozess ab. Innerhalb unserer Lösch-Zertifikate informieren wir unter anderem über:

  • Hersteller
  • Modell
  • Modell-Nr.
  • Modell-Code
  • IMEI
  • Seriennummer
  • USB-S/N
  • Betriebssystem
  • Speichergröße
  • Gerätefarbe
  • Hardwareinformationen der Löschstation
  • Aktivierungssperre / iPhone suchen an/aus
  • SIM Karte inliegend ja / nein
  • Art der Löschmethode / Kryptographisches Überschreiben
  • Dauer der Löschung
  • Löschergebnis
  • Betriebssystemversion
  • Gelöschte Speichergröße
  • Benutzerdefinierte Felder, z.B. Inventar-Nr.
  • Unterschriftsfelder Ausführender Person(en)

Vorheriger Beitrag




Sie haben noch Fragen ?

Datenrettung ist ein komplizierter und beratungsintensiver Prozess. Wir beraten Sie gerne telefonisch unter :
Tel. 0234 - 962 90 390.
Oder stellen Sie uns einfach hier direkt Ihre Frage: