Pressebereich

Schlechte Karten bei der Datenrettung

Miniaturisierung und proprietäre interne Verschlüsselungs-Algorithmen stellen die Datenrettung von Speicherkarten vor neue Herausforderungen

Datenrettung einer Monolith-SD-Speicherkarte(Bochum 10.04.2014) - Der Trend zur Monolith-Architektur und anspruchsvolle propritäre Verschlüsselungs-Algorithmen bei der Herstellung von Speicherkarten stellen die Datenrettung vor neue Herausforderungen und Kunden vor höhere Kosten.

SD-Speicherkarten befinden sich in abermillionen Smartphones, Digitalkameras und vielen anderen Geräten im täglichen Einsatz. Sie enthalten Fotos, Adressbücher, E-Mails und viele weitere wichtige Daten.

Eine unerfreuliche Eigenart von elektronischen Bauteilen ist die Tatsache, dass diese nicht für die Ewigkeit gebaut sind. Überspannung, Verschleiß oder Qualitätsmängel können dazu führen, das ein Bauteil innerhalb einer Speicherkarte auch ausfallen kann.

Häufig handelt es sich hierbei um den Controller der Speicherkarte. War es bis vor wenigen Jahren noch üblich, alle Bauteile einzeln auf einer SD-Speicherkarte industriell zu plazieren, so befindet sich heutzutage oftmals der Controller zusammen mit der Stromversorgung und dem eigentlichen Speicherbaustein, welcher die Daten enthält, in einem einzelnen Monolithischem-Block auf der Speicherkarte.

 

Kalte Jahreszeit - Gefahr für Daten auf Smartphone, Festplatte und SSD.

(Bochum, 28.11.2013) Zur Winterzeit elektronische Geräte im Fahrzeug zu lassen ist nicht immer die cleverste Idee und kann schwere Beschädigungen mit sich ziehen.  "So kann die Kälte im Fahrzeug die Lebensdauer von Akkus reduzieren, denn jedes elektronische Gerät hat seine eigenen Funktionsrichtlinien- und Toleranzen", sagt Martin Eschenberg von KUERT Datenrettung, einem Anbieter von Services zur Datenrettung von SSD, Festplatten und Smartphones in Bochum / Nordrhein-Westfalen.

Apple zum Beispiel gibt die Betriebstemperatur eines iPhone 5s zwischen 0 - 35°C an. "Extreme Kälte-Bedingungen müssen zwar nicht direkt in einem Defekt des Gerätes münden, können jedoch den Ladezustand des Akkus gravierend verkürzen. In Fällen von Lithium-Ionen Akkus, je nach Bauart, schon bereits ab <10 Grad Celsius, da die Kälte den Innenwiderstand erhöht und die Akkuleistung hierdurch sinkt. Wenn sich ein Gerät bei Minusgraden in der Nacht schneller entlädt und somit abschaltet, so steigt die Gefahr eines Kurzschlusses aufgrund von Kondensation, wenn man es sofort danach wieder in Betrieb nehmen will. Besser ist es dann, die betroffenen entladenen Geräte in einer warmen Umgebung für eine Weile zu akklimatisieren und erst dann an wieder aufzuladen. ", so Eschenberg.

 

Datenverlust im Mittelstand - Alte Produktionsmaschinen bergen Gefahrenpotential

(Bochum, 26.08.2013) Einzelne Elemente der IT-Landschaft wurden in den vergangenen Jahren einem grundlegenden Wandel unterworfen. So finden sich schon seit längerer Zeit keine RS-232 / 422 oder 485 Schnittstellen an Notebooks mehr. Diese sind jedoch erforderlich für die Backup-Erstellung bei Automatisierung und Prozesssteuerung im produzierendem Gewerbe. Zwar können diese in Form von USB-Lösugen und seriellen Konvertern nachgerüstet werden, oft genug jedoch gibt es hierbei Faktoren, die ein regelmäßiges Backup unterbinden oder beeinflußen. Mal ist das entsprechende Kabel nicht verfügbar, ein anderes mal ist der entsprechende USB-Konverter nicht aufzufinden. Die Ursachen divergieren und die Notwendigkeit einer Backup-Erstellung an solchen betagten Systemen wird immer weiter verschoben und selbst der beste und umfangreichste Backup-Plan bekommt hierdurch erste Risse.

 

Riesige Sicherheitslücke in HP StoreOnce Backup Systemen

Riesige Sicherheitslücke in HP StoreOnce Backup Systemen

(Bochum, 28.06.2013) Die KUERT Datenrettung Deutschland GmbH weist auf eine eklatante Sicherheitslücke in HP StoreOnce Backup Systemen hin, welche auch seitens HP offiziell bestätigt wurde. Hintergrund ist eine in der Firmware integrierte Hintertür für den HP-Support, ein eigenständiger Account, der für den jeweiligen Administrator des Gerätes unsichtbar ist.

 

SSD-Kaufberatung - Welche SSDs lassen sich bei Defekt retten ?

SSD Kaufberatung aus Sicht der Datenrettung(Bochum, 26.03.2013) Bereits im Mai 2011 wiesen die Experten für NAND-Flash Datenrettung von KUERT darauf hin, dass Solid State Disks die mit Sandforce-Controllern der Serie 2281 ausgestattet sind Probleme bei der Datenrekonstruktion bereiten.

Hintergrund ist eine herstellerseitige controllerbasierte interne Hardwareverschlüsselung welche sich nutzerseitig nicht deaktivieren lässt. Doch welche SSDs lassen sich aus datenrettungstechnischer Sicht generell retten und welche Modelle würde ein Datenrettungsunternehmen seinen Kunden zum Kauf empfehlen?

KUERT Datenrettung präsentiert mit der "Kaufberatung SSD" eine völlig eigene Sicht der Dinge, fernab von Fragen hinsichtlich Performance oder Zugriffszeiten. KUERT benennt die Solid-State-Disks, die sich im Falle einer physikalischen Beschädigung oder aufgrund von elektrischer Überspannung auch nachweislich retten lassen.

 

10 Tipps die zum Schutz von externen Festplatten beitragen

(Bochum, 12.02.2013) Externe Festplatten erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Jedoch sind externe Festplatten einer Vielzahl von Gefahren ausgesetzt. Auch die hohe Speicherdichte pro Magnetscheibe bei Festplatten jenseits der 1 TB-Grenze machen Festplatten im Falle eine Headcrashs zu einer Herausforderung für jedes Professionelle Datenrettungsunternehmen. Diese Gefahrenquellen lassen sich jedoch durch eine einfache Organisation und ohne großen finanziellen Aufwand stark minimieren.

 

KUERT Datenrettung: Jahrhundertsturm "Sandy" bedroht auch deutsche Daten in der Cloud

(Bochum, 29. Oktober 2012) Wenn der Jahrhundertsturm „Sandy“ auf die US-Ostküste trifft, dann wird er nicht nur die Bewohner dort auf eine harte Probe stellen, sondern möglicherweise auch die Disaster Recovery Pläne einer Vielzahl von US-Rechenzentren und Cloud-Infrastruktur-Anbieter die an der US-Ostküste beheimatet sind. Neben Cloud-Anbietern wie Amazon, befinden sich hierunter auch Rechenzentren von Apple, Facebook und Google mit Sitz in North-Carolina.

Diese Tatsache stellt auch deutsche Unternehmen und Haushalte, deren Daten über die Cloud in US-Rechenzentren gespeichert werden, vor Herausforderungen. Die Experten von KUERT Datenrettung empfehlen, unter diesem Aspekt, sicherheitshalber komplette Backups aller in die Cloud ausgelagerten Daten anzufertigen.

„Es steht zu befürchten, dass der Jahrhundertsturm „Sandy“ einige Disaster-Recovery Pläne von US-Rechenzentrenbetreibern und Unternehmen auf eine Probe stellen wird. Deutschen Unternehmen und Privatanwendern empfehlen wir die Anfertigung vollumfänglicher Backups aller in die Cloud ausgelagerten Daten, da ein möglicher Datenverlust nicht ausgeschlossen werden kann.“ , so Martin Eschenberg, Marketingleiter der KUERT Datenrettung Deutschland GmbH.

„Die Windgeschwindigkeiten von „Sandy“ mit bis zu 120 km/h können die Stromversorgung beeinflußen, auch befürchtete Stark-Regenfälle und Schneefall, können die Infrastruktur von US-Rechenzentren auf eine Probe stellen. Bei einem Ausfall eines Rechenzentrums ergibt sich zudem noch ein zweites Problem, da bei der Wiederherstellung der Betriebsbereitschaft Fehler passieren könnten, die einen Datenverlust zur Folge haben“.

Neben den Facebook-Serverfarmen in Nord-Carolina befinden sich innerhab eines hundert Meilen Radius mehrere Rechenzentren von Google, Apple, Wipro sowie Disney und AT&T, zudem finden sich an der gesamten US-Ostküste eine Vielzahl von Rechenzentren.

„Das ein Sturm eine renommierte Cloud-Infrastruktur problemlos lahm legen kann, beweist ein Blick zurück in den Sommer 2012. Hierbei kam es aufgrund eines Sturmes zu einem Stromausfall, der ursächlich für einen Ausfall der Amazon Web Services (AWS) und weiterer Cloud-Anbieter in Nord-Virginia war.“, sagt Eschenberg.

Die Experten von KUERT empfehlen aus diesem Grund allen privaten und gewerblichen Kunden oder Nutzern von Cloud-Services sicherheitshalber Backups der in der Cloud befindlichen Daten anzulegen, sofern dies noch nicht erfolgt ist.

 

Drohender Festplatten-Ausfall - Sudden Death im Apple iMac

Die KUERT Datenrettung Deutschland GmbH empfiehlt allen Anwendern eines iMac mit 21,5” oder 27” Bildschirmdiagonale, die im Zeitraum Oktober 2009 bis Juli 2011 gekauft wurden, ihre Festplatten über den Apple-Service überprüfen und ggf. austauschen zu lassen.

Apple selbst hat hierfür eigens eine Webseite eingerichtet, auf der sich mittels Eingabe der iMac Seriennummer überprüfen lässt, ob die Geräte eine 1 TB Seagate Festplatte enthalten.

Wie der Hersteller Apple auf seiner Webseite mitgeteilt hat, neigen bestimmte 1 TB Seagate Festplatten, die innerhalb dieses Produktionszeitraumes verbaut wurden, zu Ausfällen und somit auch zu einen hiermit verbundenen Datenverlust.

“iMac Besitzer sollten zwingend über die Apple-Webseite überprüfen, ob in Ihren iMacs eine 1 TB Festplatte von Seagate steckt, die Teil des Apple Austausch-Programms ist. Im Falle von Firmware-Problemen kann es jederzeit zu einem Datenverlust kommen, jedoch tauscht Apple lediglich die Festplatten aus und ersetzt nicht die Datenrettungs- oder Wiederherstellungskosten. Anwender sollten hier proaktiv agieren um jedes Risiko eines potentiellen Datenverlusts, mit einem vorsorglichen Austausch der Festplatte durch die Apple Service-Provider, zu minimieren”,so Martin Eschenberg, Marketingleiter bei KUERT.

Betroffenen iMac Anwendern als auch Apple Stores und Apple Service Partnern, deren Festplatten bereits ausgefallen sind und bei denen eine Datenrettung durchgeführt werden soll, bietet KUERT eine kostenlose Analyse sowie einen Rabatt von 10% auf den Datenrettungspreis bis zum 30.11.2012 an.

 

KUERT präsentiert kostenlose Software zur MP3 Datenrettung

KUERT MP3 Recovery - Software zur MP3 DatenrettungIn eigenener Sache

Wir präsentieren eine Software zur Datenwiederherstellung von versehentlich gelöschten MP3 Dateien. Eine bemerkenswerte Funktion ist die Tatsache, das bereits gefundene Dateien schon abgespielt werden können, während die Software noch nach weiteren verlorenen MP3 Dateien scannt.

 

Ausgerichtet ist die Software auf eine hohe Scangeschwindigkeit und eine bestmögliche Erkennungsrate.

Die Software bieten wir kostenlos zum Download an:

 

 

 

 

 

Download-Link:

KUERT MP3 Recovery - Software zur MP3 Datenrettung

Kostenloser Lizenzcode:

KUERT MP3 Recovery

 

Festplatten Datenrettung für mehrfachen "Wildlife Photographer of the Year" Preisträger

Daten, die wir für unsere Kunden zurückgewinnen, haben immer einen besonderen Wert für ihre Besitzer. Normalerweise handelt es sich hierbei um Familien-Erinnerungen in Form von Fotos oder Videos oder um Unternehmensdaten. Gelegentlich dürfen wir jedoch Fälle bearbeiten, auf die wir im nachhinein besonders stolz sein dürfen. Bence Mate auf dem Bild unten zählt zu den weltweit besten Natur- und Tierfotografen und wurde für seine Arbeiten mehrfach zum "Wildlife Photographer of the Year" ausgezeichnet.

Bence Mate - BBC Wildlife Photographer of the year

Bence Mate hatte Videos und Bilddaten, die auf einer Festplatte gespeichert waren, verloren. Zwar verfügte er jedoch noch über unsortierte Kopien seines Materials, so das für ihn nicht zwinged die Notwendigkeit einer Datenrettung bestand, jedoch hatte er auf der Platte eine spezielle Verzeichnisstruktur angelegt und die Fotos und Videos von mehreren Jahren Arbeit speziell sortiert.

Ants (c) by Bence Mate

Die Festplatte von Bence Mate fiel im Spätsommer 2011 aus. "Als ich morgens meinen Computer anschaltete lief die Festplatte zwar an, jedoch hörte ich nur klickende Geräusche. Dann wurde das Klicken leiser und das Laufwerk stand still." schildert Bence auf seiner Facebook Seite. Danach kontaktierte er den Kundenservice von Kürt und sandte dem Datenrettungsunternehmen seine Festplatte zur kostenlosen Diagnose zu. Die kostenlose Analyse der Festplatte ergab eine hohe Rettungswahrscheinlichkeit.

Birds by Bence Mate

Zwar waren die inneren Teile der Festplatte beschädigt, was zur Folge hatte, dass das Laufwerk inoperabel war, nach Austausch spezieller Bauteile und der Reparatur der Festplatte wurde diese in einen Zustand versetzt, der es den Datenrettungs-Experten erlaubte eine physikalische Kopie der Datenbereiche anzufertigen. Die hierbei geretteten Bilder und Videos welche die Experten "wiederbelebten" wurden in Costa Rica, Brasilien und Ungarn aufgenommen.

Pelicans (c) by Bence Mate


Die Arbeiten Bence Máté's wurden sehr oft ausgezeichnet:


So gewann er mehrfach die begehrte „BBC Wildlife Photographer of The Year” Auszeichnung

2011 Eric Hosking Award (Winner)

  • Behaviour: All other animals (Highly Commended)
  • Animal Portraits (Highly commended)


2010 Veolia Environnement Wildlife Photographer of the Year (Winner)

  • Eric Hosking Award (Winner)


2008 Animal Behaviour: Birds (Highly commended)

2007 Eric Hosking Award (Winner)

2006 Animal Behaviour: Birds (Specially commended)

2005 Eric Hosking Award (Winner)

  • Animal Portraits (Runner-up)

 

Tucan Montezuma (c) by Bence Mate

Mehr Infos zu unseren Festplatten-Rettungs-Services unter: Datenrettung Festplatte

 

KUERT Datenrettung warnt vor Akku-Explosionen in Smartphones

Bochum, 15. März 2012 – KUERT Datenrettung gibt bekannt, dass sich in den letzten Jahren weltweit die Fälle explodierender Smartphone-Akkus häufen. Auch das iPhone von Apple ist betroffen. Ein Beispiel dafür ist ein Auftrag eines deutschen Kunden für die Datenrekonstruktion seines explodierten iPhone 4, den die Experten für NAND-Flash-Datenrettung entgegengenommen haben.

iPhone Datenrettung nach Akku Explosion - Brandschaden RückseiteDazu Martin Eschenberg, Marketingleiter der KUERT Datenrettung Deutschland GmbH: „Der Kunde wollte nach Beendigung des Gesprächs über das iPhone 4 Musik hören und schloss dazu seinen Kopfhörer an die Anschlussbuchse seines iPhone. Danach entwickelte das Gerät sehr schnell Hitze und anschließend Rauch, obwohl es mit keiner externen Stromquelle verbunden war.“

 

Was die Bochumer Datenrettungs-Experten anschließend in den Händen hielten war ein komplett zerstörtes Gerät. Gehäuse, Display und die Elektronik wiesen starke Schmor- und Brandschäden auf. Dennoch gelang KUERT dank zahlreicher technischer Spezialverfahren die vollständige Datenrekonstruktion.

 

 

Bei Unwettern droht Datenverlust

Bei Unwetter droht Datenverlust(Bochum, 06.06.2011) – Temperaturen von 30 bis 40 Grad und hiermit einhergehende Wärmegewitter in den Sommermonaten bedrohen auch Daten auf PCs, Notebooks und Servern. So ist es keine Seltenheit, dass Unwetter gerade im Sommer oftmals für einen Datenverlust verantwortlich sind. Bedroht sind hierbei vor allem PC- und Notebook-Festplatten, SSD-Festplatten sowie RAID-Systeme, USB-Sticks und Speicherkarten.

Kurzfristige (transiente) Ursachen für Überspannungen können sein:

  • Elektrostatische Entladungen (Impuls-Anstiegszeiten typisch <1 ns)
  • Blitzschlag in der Nachbarschaft sowie außergewöhnliche Schalthandlungen im Stromnetz

 

 

   

Sandforce 1500 / 2281 SSD-Controller: Keine Rettungsmöglichkeit bei Controller Defekt

(Bochum, 11.05.2011) - Die KUERT Datenrettung Deutschland GmbH empfiehlt allen Anwendern von SSD-Festplatten sich über die hierbei eingesetzten Controller zu informieren.

Im Falle von Sandforce 1500 & 2281 Controllern ist eine Datenrettung bei einem Controller-Defekt aktuell und voraussichtlich auch zukünftig nicht möglich.

 

Vorsicht mit mobilen SSDs und NAND-Flash bei klirrender Kälte !

KUERT Datenrettung Deutschland GmbH: „Moderne SSD-Speichertechnologie nicht wirklich wintertauglich !“

(Bochum, 22.12.2010) Die Experten der KUERT Datenrettung Deutschland GmbH warnen vor dem Wintereinsatz von IT-Geräten, welche auf SSD-Technologie basieren. SSD (Solid State Disks)-Festplatten erfreuen sich größter Beliebtheit, bieten sie doch eine flotte Zugriffsgeschwindigkeit bei niedrigem Stromverbrauch. So ist es nicht verwunderlich, dass mittlerweile viele SSD-Festplatten in Notebooks eingesetzt werden. Teilweise ab Werk, teilweise nachgerüstet bietet der Einsatz dieser Festplatten dem Anwender viele Vorteile, im Wintereinsatz ergeben sich jedoch auch gravierende Nachteile.

   

Wikileaks, Amazon und der Bärendienst am Cloud-Computing

(Bochum, 16.12.2010) Eine der schönsten Wortschöpfungen innerhalb der IT-Industrie ist die Begrifflichkeit des „Cloud Computing“. Zu neudeutsch, dass Speichern von Daten in einer virtuellen „Datenwolke“. Dies klingt vielversprechend, verheißt es doch Unabhängigkeit und Barrierefreiheit, da Wolken bekanntlich keine Ländergrenzen kennen. Durch Services, die Ihnen innerhalb dieser Datenwolke zur Verfügung gestellt werden und für die nur im Bedarfsfall gezahlt werden muss, ist das Cloud-Computing, gerade für viele deutsche Unternehmen, ein interessanter Aspekt Betriebskosten zu sparen.

 

Bei Gewittern droht der Daten-Tod

(Bochum, 13.07.2010) – Spitzentemperaturen bis zu 40 Grad und in der Folge Wärmegewitter bedrohen gespeicherte Daten auf PCs, Notebooks und Servern. Unwetter in den Sommermonaten sorgen häufig für Datenverlust bei Privatleuten und Firmen. Bedroht sind hierbei vor allem PC- und Notebook-Festplatten, RAID-Systeme, sowie USB-Sticks und Speicherkarten.

   

Datenrettung - Datenwiederherstellung

Kontaktinformationen