Festplatte reparieren

Kann man selber eine defekte Festplatte reparieren ? Diese Frage wird häufig von Anwendern gestellt, deren Daten auf einer defekten Festplatte liegen und unzugänglich sind. Übersehen wird hierbei oft, dass eine Festplatte kein PC ist, bei dem man "so-ohne-weiteres" defekte Komponenten austauschen kann. Im Gegenteil: Eine Festplatte ist hochkomplexe und sehr empfindliche Technologie. Falsches und fehlerhaftes Verhalten kann im Falle eines Defekts die Rettungschance, auch für ein hochprofessionelles Datenrettungslabor komplett zunichte machen.

Festplatte defekt

Festplatten können unterschiedlichste Merkmale von Defekten erleiden. Oftmals äußern sich diese durch rattern, klicken, klackern oder schlichtweg in der Tatsache, dass die Festplatte nicht mehr erkannt und auch nicht mehr angespochen werden kann. Auf die entsprechenden Daten nach einem Defekt der Festplatte zuzugreifen ist hierbei schlichtweg unmöglich. Nicht immer muß eine Festplatte herunterfallen oder schwerwiegend erschüttert werden, um einen Headcrash zu erleiden. Auch Verschleiß ist ein Faktor der sehr häufig auftritt und kann alle mechanischen Komponenten einer Festplatte betreffen.

Datenrettung bei defekt an interner oder externer Festplatte

Datenrettung im ReinraumFür die Datenwiederherstellung und Datenrettung von Festplatten im Reinraum ist es erforderlich einen kompetenten und professionellen Partner an seiner Seite zu wissen. KUERT hilft Ihnen, in allen Fällen von Datenverlust, mit einer Datenrettung gerne weiter.

 
Direkt zum entsprechenden Absatz springen:

Die Hintergründe, die zu einem Defekt der Festplatte führen können und somit eine Reparatur der Festplatte erforderlich machen, können vielfältiger Natur sein, so zum Beispiel:

 

 

Datenrettungspartner Seagate Maxtor Hitachi

Datenrettung für folgende Festplatten Hersteller: Seagate , Western Digital / WD, Samsung, Toshiba u.v.w

 

Menschliches Versagen, welches eine Festplattenrettung erforderlich machen kann:

  • Unachtsamkeit ( Sturz (z.B. externe Festplatte), Versehentliches Löschen, Headcrash verbunden mit dem Effekt, dass die Festplatte nicht mehr erkannt wird )
  • Trägheit ( z.B. Unterlassung von Konsistenzprüfungen von Backups ) - Wer Backups erstellt ist grundsätzlich im Vorteil, wer diese zudem auch regelmäßig kontrolliert ist "auf der sicheren Seite". IT-Technik ist nicht ausfallsicher, verlassen Sie sich NIE auf Ihre IT, sorgen Sie für Daten-Duplizität.
  • Fehlverhalten im Falle von Datenverlust - Grundsätzlich gilt: Erst informieren, dann agieren. Ist die Festplatte defekt kann eine erneute Inbetriebnahme des Datenträgers im schlimmsten Fall zum data recovery K.O Ihrer Platte führen und somit sind die darauf enthaltenen Daten verloren. Sollte die Festplatte klickende, schleifende oder klackernde Geräusche von sich geben, so empfiehlt es sich die Festplatte unter gar keinen Umständen erneut anzuschließen oder eigenständige Versuche zu unternehmen um die Festplatte retten zu können.

 

Materialermüdung / Verschleiß der Festplatte:

  • Arbeiten mit zu alten Festplatten - Interne Festplatten in Servern oder RAID-Systemen sollten in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden um ein potentielles Ausfallrisiko nachhaltig zu reduzieren. KUERT empfiehlt einen jährlichen Austausch der Festplatten in gewerblichen Server- oder RAID-Umgebungen.
  • Nichtbeachtung von SMART-Fehlermeldungen - SMART-Fehlermeldungen sind ein wertvolles Instrument defekte Sektoren, oder Temperaturschwankungen der Festplatte frühzeitig zu erkennen und sollten von daher regelmäßig kontrolliert und überwacht werden.

 

Defekt der Festplatte / Reparatur der Festplatte:

  • Erschütterung / Headcrash: Ein klassisches Beispiel hierfür ist eine externe Festplatte, die versehentlich vom Tisch gefallen ist und danach nur noch klackernde oder tickende Geräusche von sich gibt und vom jeweiligen Betriebssystem generell nicht mehr erkannt wird. Hier ist eine Reparatur der Festplatte erforderlich, bei dem der entstandene Defekt der Festplatte im Reinraum behoben wird um sämtliche beschädigten und unbeschädigten Dateninhalte der Festplatte im Rahmen der Erstellung eines physikalischen Abbilds der Festplatte einlesen zu können.

Die typischen Teile, bzw. Ersatzteile die im Rahmen der Festplattenreparatur ausgetauscht werden müssen sind in der Regel die Schreib-/Leseeinheit, die innere- oder äußere Elektronik der Platte oder ein Plattenstapelwechsel im Falle eines Defektes am Antriebsmotor der Festplatte

 

{module Festplatten-Datenrettung|xhtml}

 

Datenrettung von Solid-State Disks (SSD Festplatten, SSD-Laufwerke):

Auch Solid-State Disks werden bei der KUERT Datenrettung Deutschland GmbH bearbeitet. Aufgrund der technischen Divergenzen bei SSD-Festplatten, im Vergleich zu konventionellen Ferro-Magnetischen Datenspeichern, ist die Datenrettung von SSD-Festplatten hierbei um ein vielfaches teurer. Je nach Schadensbild und Arbeitsaufwand sowie der Kapazität des Mediums können die Datenrettungskosten hierbei zwischen 800,- und 3000,- EURO liegen.

Was ist zu tun wenn die Festplatte defekt ist ?

  • Richtige Reaktion
  • Logische Beschädigungen:
  • Backup erstellen
  • Softwarerettung auf Backupbasis - Hierdurch werden pot. Fehler vermieden
  • Physikalische Beschädigungen:
  • Ruhe bewahren, erst informieren, dann reagieren
  • Festplatte(n) nicht mehr anschließen
  • Im Zweifel fragen Sie ein Datenrettungsunternehmen
  • Falsche Reaktion
  • Logische Beschädigungen:
  • Kein Backup zu erstellen
  • Software NICHT auf das Medium installieren, welches gerettet werden soll
  • Physikalische Beschädigungen:
  • Inbetriebnahme der Festplatte
  • Öffnen der Festplatte
  • Software Datenrettung

 

Beachten Sie bitte auch unsere laufenden Datenrettungs-Aktionen zu Festpreis-Konditionen:

Untenstehende Konditionen gelten für alle denkbaren Beschädigungsarten von Festplatten, wie z.B.:

  • Beschädigungen an der Laufwerkselektronik
  • Beschädigungen an den Magnetscheiben sowie der Laufwerksmechanik der Festplatte
  • Beschädigungen am Antriebsmotor der Festplatte u. v. weitere Beschädigungsarten.